Das Leben ist schön...

zurück in den Heimathafen

8. Etappenziel: Assen

Nachdem wir wieder "festes" Land unter den Rädern haben machen wir uns auf den Weg nach Assen. Schlappe 97 km, die schaffen wir locker bis zum Mittags-Snack.

Assen, die Hauptstadt von Drenthe, ist vielen als Austragungsort der niederländischen Motorrad-Weltmeisterschaft bekannt. Doch auch die schöne Altstadt mit dem Markt, dem Drents Museum und dem Binnenhafen ist durchaus sehenswert. Viele Informationen zur Geschichte der Provinz Drenthe findet man im Drents Museum. Hier werden u.a. archäologische Funde gezeigt. Hauptattraktion des Museums ist die Rekonstruktion einer 2000 Jahre alten Moorleiche. Eine weitere Abteilung widmet sich dem nordischen Realismus und dem niederländischen Kunsthandwerk. Interessante historische Gebäude sind neben dem ehemaligen Provinzhaus, in dem heute das Drents Museum untergebracht ist, die Johan-Willem-Frisokaserne (errichtet um 1900) und der neoklassizistische Justizpalast.

Assen hat sich unter Motorradfahrern einen Namen gemacht, denn am letzten Samstag im Juni wird hier der Dutch TT ausgetragen, die niederländische Motorrad-Weltmeisterschaft. Die Strecke des Assen TT wird als eine der besten der Welt eingestuft, speziell errichtet für Motorräder. Seit 1949 werden hier WM-Rennen ausgetragen. Die rund 56.000 Besucher, die jährlich das Rennen besuchen, sind begeistert: Mehrere riesige Bildschirme garantieren einen grandiosen Blick auf das Rennen. Auch die legendäre, schwebende Geert Timmer Tribüne ist einmalig, und die dortigen Zuschauer-Plätze sind immer schnell ausverkauft.

9. Ziel: Reken

das letzte Teilstück über 199km bringt uns, hoffentlich gesund und munter, zurück in den Heimathafen, hier stehen allerdings die Kutter auf Rädern.